Frühere Projekte

Alt Weitra, um 1958

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958

Einfahrt eines Güterzuges. Freilaufende Hühner waren in den 50er-Jahren keine Seltenheit!

Eines meiner früheren Projekte war der Schmalspurbahnhof Alt Weitra. Das Ensemble ist mittlerweile verkauft. 

Bei Alt Weitra habe ich viele außergewöhnliche Ideen umgesetzt. Highlights sind die genagelten Gleise aus Echtholz mit der richtigen Spurweite von 8,7 mm, Weichen exakt nach Vorbild- sogar mit einer Massesimulation beim Umstellen, funktionsfähige Gleissperrschuhe in Schlüsselabhängigkeit mit den Weichen, vorbildgerechte Modulprofile und Geländequerschnitte sowie Segmentkästen in der "Qualität von Wohnzimmermöbeln". Da die Kleinheit von gewissen, wichtigen Teilen wie z.B. den Kupplungen (mit händisch bedienbaren Bolzen!) hohe Anforderungen an die Sehkraft stellt, verfolge ich diese Idee jedoch nicht weiter.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 alt

Das Aufnahmsgebäude mit hözernem Magazin und Warteraum in Fachwerksbauweise. Den Güterverkehr dominierte Holz: Es wurden nicht nur Stämme oder Brennholz abtransportiert, auch das Sägewerk Mülleder im Nachbarort Unserfrau zählte zu den Bahnkunden.

Beim Bau des Bahnhofes Alt Weitra war das Hauptaugenmerk somit die konsequente, detailgetreue Umsetzung ins Modell. Dieses gibt minutiös den Zustand um 1957-1958 wieder. Viele Details schauen heute aber ganz anders aus: So ist etwa die Straße längst asphaltiert und mit einem Gehsteig ausgestattet, Das Aufnahmsgebäude wurde umgebaut und erweitert, Das Abortgebäude erfüllt schon lange nicht mehr seinen Zweck, und viele andere Dinge mehr. Vor einigen Jahren wurde die "Haltestelle unbesetzt/Ladestelle", wie Alt Weitra nach der Umstellung auf Zugleitbetrieb fortan hieß, auch noch seiner Weichen beraubt- zum Glück konnte ich sie noch rechtzeitig vermessen.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 2

Der Abort in typischer Südast-Bauweise entstand im Eigenbau. Anno 1958 war das Gebäude nachweislich noch nicht erweitert. Eine Emailetafel wirbt für Stollwerck-Produkte.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 3

Bei der Einfahrt in Alt Weitra wird der Buschenbach überquert. Da das Bahnhofsgelände in einer Senke liegt, ist das Bahnhofsplanum aufgeschüttet.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Magazin

Die Werbeplakate stammen von Originalvorlagen oder wurden originalgetreu rekonstruiert. Links am Magazin lehnt übrigens keine Leiter, sondern eine Ladehilfe, die das Entladen von Waggons in das Magazin erleichterte.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Rollwagen

Die normalspurigen Güterwagen wurden auf Rollwagen transportiert, bis 1963 auch auf Rollböcken.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Rollböcke

Die Rollböcke österreichischer Bauart

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 VW Transporter

Herr Mülleder, der Besitzer des Sägewerks unweit des Bahnhofes, hat gerade einen nagelneuen VW- Transporter gekauft! Natürlich wollte er nicht auf die Kennzeichentafeln warten und ist gleich einmal ein kleines Stück gefahren...

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Schachtdeckel

Dieser Schacht mit Riffelblechabdeckung dient der Ableitung von Oberflächenwasser.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Holzstöße

Die österreichischen Bundesbahnen betrieben ergänzend zum Personenverkehr auch Bus-, den sogenannten "Kraftwagendienst" (KWD). Ein solcher Bus überquert gerade die Eisenbahnkreuzung.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Kinder

Zwei Mütter sind mit dem Nachwuchs unterwegs. Karl´s Mutter hält den Buben fest, damit er nicht in den Pferdemist steigt...

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Katzen

Derweil sind die Katzen der Umgebung mit Revierkämpfen beschäftigt- da werden schon einmal die Krallen ausgefahren...

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Durchgang verboten

Diese Tafel findet sich bei der Weiche 1. Als Steher dient altes, schwaches Schienenprofil, wie es bei der Eröffnung der Bahn verbaut wurde.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Milchmann

Auch Milch wurde früher per Bahn transportiert. Per Handwagen  oder Traktor wurden die Kannen zum nächstgelegenen Bahnhof  gebracht und dort in den Dienstwagen geladen. Das Andreaskreuz stammt noch aus der DR-Zeit, die sogenannten "Pfeifaugen" sind jedoch eine österreichische Spezialität.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Gemüsegarten

Die Umzäunung des Gemüsegartens stammt von Model-Scene und ist aus gelasertem Holz. Da das Gelände rund um das Stationsgebäude zur Wasserableitung nach allen Seiten abfällt, mußten die Bretter einzeln aufgeklebt werden, um der Geländekontur zu folgen.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Weiche 51

Üppiges Grün rund um die Weiche 51. Die Fasern stammen größtenteils von miniNatur, Noch, Model Scene und Heki. Das Planum ist mit druckfestem Basaltschotter bedeckt, der Granit-Gleisschotter zeigt schon einen etwas rostfarbenen Ton.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Rampe

Die Rückseite der Rampe zeigt einen ordentlichen Wildwuchs, in der kleinen Mulde hat sich zudem etwas Wasser gesammelt.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Wasserdurchlaß

Gestern nachmittags hat es heftig geregnet- das Waldviertel ist auch für plötzliche Wetterumschwünge bekannt. Langsam fließt das Wasser über den Durchlaß ab. Das Modellwasser wurde, wie auch die der Buschenbach, mit "Super Epoxy" von Voss Chemie gestaltet.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Güterzug

Der kurze Güterzug fährt aus Alt Weitra aus und nimmt Anlauf für die 26-Promille-Steigung hinauf nach Weitra.

Schmalspur Modul Alt Weitra 1958 Übersicht
Alt Weitra Modul

Gesamtansicht mit Stationsschild

Galerie