Funk-Empfänger

Die Funk-Loconetbox

Den Funk-Empfänger UR92CE wollte ich aus optischen Gründen nicht in die stationäre Anlage einbauen- also habe ich ihn in ein passendes Gehäuse eingebaut.

Zum Betrieb der Funkhandregler wird noch der Empfänger UR92CE (und ein Netzgerät dazu) benötigt. An einem Empfänger können bis zu 20 Digitrax-Funk-Handregler betrieben werden. Bemerkenswert ist, daß beim Empfänger auf eine externe Antenne verzichtet wurde. Wenn man sich bei der Reichweite der 30- Meter-Grenze nähert, hilft es auf alle Fälle, den Empfänger möglichst hoch anzubringen. Für größere Entfernungen muß ein weiterer Empfänger verwendet werden. Vermutlich ist die Beschränkung auf 30 Meter Aktionsradius ein Zugeständnis an die gesetzliche Zulassung gewesen.

   Es wird seitens Digitrax ausdrücklich darauf hingewiesen, die frontseitige Loconetbuchse nur für Handregler zu verwenden. Zum Verbinden mit dem Loconet ist eine der beiden rückseitigen Loconetbuchse zu verwenden. An der Frontseite zeigt eine grüne LED ("RADIO") die Funkbereitschaft an und flackert, wenn Daten übertragen werden. Eine rote LED ("NET/IR") leuchtet auf, wenn der Empfänger vom Loconet getrennt wird. Werden die beiden Schraubanschlüsse an der Rückseite ("Rail A" und "Rail B") mit der Gleisspannung verbunden, leuchtet die LED "TRACK STATUS" bzw. erlischt, wenn die Spannung abgeschaltet wird.

 

Die Funk-Loconetbox

Alle Teile des Funk- Systems

Einbau in ein Gehäuse

Herausgekommen ist quasi eine Funk-Loconetbox. Die Anschlüsse sind wohlbekannt: Links und rechts je eine Loconetbuchse, an der Frontseite aber nur eine Loconetbuchse- es wird ja "gefunkt". Der einzige Unterschied zu einer normalen Loconetbuchse (hinsichtlich der Anschlüsse) ist eine Buchse für die Stromversorgung. Zudem ist auf der linken Seite ein Buchsenpaar vorhanden, das die Bananenstecker der Gleisversorgung aufnehmen kann. In diesem Fall wird dann die Gleis-Stromversorgung angezeigt, die LED "TRACK STATUS" leuchtet dann bei angelegter Gleisspannung. Diese Möglichkeit ist jedoch optional, d.h. es funktioniert ohne natürlich genauso.

Funk-Loconetbox Befestigung

Die Box kann horizontal oder vertikal befestigt werden

Bei der Befestigung gibt es zwei Möglichkeiten: Zum einen kann die Box wie gewohnt an eine Modulseitenwand geklemmt werden. Die andere Möglichkeit ist, die Box an einer (Tisch-) Platte zu befestigen. Es ist also für alle Anwendungsfälle vorgesorgt.