Holzbearbeitung

Drei Bier für´s Sägewerk

Wie am besten und am sichersten Holzzuschnitte machen? Dazu ein paar Tipps und Tricks.

 Rechtwinkelige Zuschnitte von größeren Platten läßt man am besten bei einer Holzhandlung durchführen. Dort wird der Zuschnitt schnell, genau und relativ günstig durchgeführt. Von Baumärkten rate ich eher ab, nicht immer arbeiten in den dortigen Holzabteilungen gelernte Tischler- die Genauigkeit läßt oft zu wünschen übrig. 

   Kleinteile fertigt man idealerweise selbst an. Aus Holzresten oder Verschnitt gefertigt fallen nicht einmal Materialkosten an. Oftmals ist auch etwas Nachbearbeitung bei manchen Teilen notwendig, man kommt also nicht um eine Tischkreissäge herum. Eine kleines Modell wie am Bild oben reicht für die Bedürfnisse des Modellbahners.

 

Neben einem sicheren Stand der Maschine und einer guten Beleuchtung oder Tageslicht die wichtigste Arbeitsregel: Die Finger immer geschlossen halten, keine Ringe! Sonst kann es zu bösen Verletzungen kommen!

 

 

Man sollte dem Sägeblatt auch nicht zu nahe kommen. Für den Zuschnitt von Kleinteilen sollte man immer ein Zuführstück verwenden- die Finger danken es!

 

 

Für den Modellbahnbereich eignet sich am Besten ein Hartmetall-sägeblatt mit einer feinen Zahnung.

Senkt man das Sägeblatt etwas ab, werden die Schnittkanten sauberer.

 

 

Für besonders kleine Teile lohnt sich auch die Anfertigung einer Schablone. Bei diesem Beispiel habe ich kleine Dreiecke (2 Sorten)zugeschnitten, die exakt gleich groß sein mußten.

 

 

 

 

Die fertigen Dreiecke.

Für geschwungene Schnitte, Ausschnitte oder Schnitte an der Anlage ist eine Stichsäge unerläßlich. Aber bitte kein Baumarkt-Hausmarken-Modell. Vernünftige Resultate und schnelles Arbeiten erreicht man nur mit gutem Werkzeug. Sägeblätter von Bosch bieten ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und sind in jedem gut sortiertem Baumarkt erhältlich. Es gibt sie auch mit einer "verkehrten" Zahnung, falls an der Oberseite nichts ausreißen soll.

Ach ja: Alkohol ist bei der Arbeit an der Kreissäge natürlich tabu! Und wer Kinder zuhause hat: Bei längeren Arbeitspausen den Netzstecker ziehen.

Gutes Gelingen!